Logo Ökumenischer Treff Bad LippspringeArbeit mit Kindern in den Favelas von Porto Alegre

Vortrag am Donnerstag, den 21. 8. 2014 um 19.30 Uhr im Ökumenischen Treff, Bad Lippspringe, Arminius Str. 22a

Der Referent, Dr. Herbert Littwin, Tierarzt i. R. hat eine enge Beziehung zu Brasilien. Das Thema seines Vortrags lautet:

„Die Arbeit mit Kindern in den Favelas von Porto Alegre – Aufbau und Unterhaltung von Computerschulung, Sprachschulung und musikalischer Ausbildung.“

Dr. Littwin ist Sohn eines deutschen evangelischen Pastors, der 1932 im Auftrag der Badischen Landeskirche nach Brasilien ausreiste. Dr. Littwin wurde dort 1936 in Porto Alegre, der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Rio Grande Do Sul, geboren. Von 1939-46 war die Familie wieder in Deutschland, der Vater war in Vorpommern als Pastor tätig. 1947 reiste die Familie wieder nach Brasilien. Nach seinem Studium der Tiermedizin kehrte Dr. Littwin 1967 nach Deutschland zurück. Die Eltern blieben in Brasilien und haben dort ihre letzte Ruhestätte gefunden. Dr. Littwin hat die Verbindung zum Land in dem er geboren wurde, und in dem seine Eltern tätig waren und Heimat fanden, nie aufgegeben. Nach seiner Pensionierung kümmert sich Dr. Littwin besonders um Kinder und Jugendliche in den Favelas, den Armenvierteln der brasilianischen Großstadt, in der er seine Kindheit und Studienjahre verbrachte.

Der Vortrag beginnt um 19. 30 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

Seite drucken       

© Ev. Kirche Bad Lippspringe  12.08.14