Mozart Requiem

Mit dem Hintergrund des Gedenkens an das Ende des 2. Weltkriegs vor 70 Jahren führt die Kantorei Bad Lippspringe in Zusammenarbeit mit der Kantorei der Stadtkirche Bad Pyrmont das „Requiem“ von W. A. Mozart (KV 626) am Volkstrauertag, dem 15. November, um 16 Uhr in der Martinskirche auf.

Für die Kantorei ist es nach 1995 das zweite Mal, das sich der Chor dieses Werkes annimmt - damals passend zum 50. Jahrestag des Kriegsendes 1945.

Das „Requiem“, eine Totenmesse, stellte 1791 W. A. Mozarts letzte Komposition dar, die als Auftragsarbeit mit einer Vorauszahlung bestellt worden war. Mozart starb von schwerer Krankheit gezeichnet während der Arbeiten. Das Werk wurde aber u.a. mit Hilfe vom Komponisten bereits skizzierter Teile durch den Mozartschüler Franz Xaver Süßmayr beendet, so dass der Auftrag (mit der erwarteten Restzahlung an die Witwe) abgeschlossen werden konnte.

Dieses Hauptwerk wird ergänzt mit der Motette „Warum ist das Licht gegeben“ von Johannes Brahms und Samuel Barbers „Adagio für Streicher“ von Samuel Barber. Dieses für Streichorchester arrangierte Werk - ursprünglich als 2. Satz des Streichquartetts, Op. 11, von Barber komponiert - wurde im November 1938 uraufgeführt und gilt heute als populär. So ist es in verschiedenen Filmen und Fernsehserien zu hören und wird auch Popmusikern für deren Belange verwendet (Quelle: Wikipedia).

Die musikalische Begleitung obliegt dem Orchester „La Réjouissance" (Detmold). Als Solisten sind zu hören Ulrike Wiedemann (Sopran), Lea Martensmeier (Alt), Georg Führer (Tenor) und Fabian Kuhnen (Bass).

Kartenvorverkauf (mit Sitzplatzwahl): 17 € (ermäßigt 13 €)

Buchhandlung Waltemode, Bad Lippspringe
Musik Aktiv Schallenberg, Paderborn

Tageskasse (mit Sitzplatzwahl): 20 € (ermäßigt 15 €)


Hinweis: Am Samstag, dem 14. November, findet die erste Aufführung vom „Requiem“ in der Stadtkirche Bad Pyrmont (18 Uhr) unter der Leitung des Pyrmonter Chorleiters Dirk Brödling statt. Dort erweitert die Choralkantate für Chor, Solo und Streicher „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ von Felix Mendelssohn Bartholdy das Hauptstück. 

 

Seite drucken       

© Ev. Kirche Bad Lippspringe  04.10.15