Lara Wulf (Diakonie) bietet kostenlose Beratung an. FOTO: Diakonie Paderborn-Höxter e.V. 

Lara Wulf (Diakonie) bietet kostenlose Beratung an. FOTO: Diakonie Paderborn-Höxter e.V. 

Lara Wulf ist die neue Ansprech-partnerin für das Bildungs- und Teilhabepaket in Bad Lippspringe. Die Sozialarbeiterin arbeitet für die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. und bietet kostenlose Beratung an.

Wer bekommt Hilfe?

Das „Bildungs- und Teilhabepaket“ ist gedacht für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (bis 25 Jahre) aus Familien, die Arbeitslosengeld II / Sozialgeld (Hartz IV), Wohngeld, Kinderzuschlag, Sozialhilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Was wird unterstützt?

Das „Bildungs- und Teilhabepaket“ finanziert zum Beispiel gemeinschaftliches Mittagessen in der Kindertageseinrichtung oder Schule, Schulmaterialien, Lernförderung, Ausflüge und Klassenfahrten sowie Schülerfahrtkosten. Außerdem wird bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre die Teilnahme an Kultur, Sport und Freizeit wie Musikunterricht oder Vereinsmitgliedschaften unterstützt. Auch für Babys und Kleinkinder gibt es Leistungen. So können Anträge für die Teilnahme an Eltern-Kind-Kursen gestellt werden.

Was tut Lara Wulf?

Sie beantwortet Fragen, hilft beim Ausfüllen von Anträgen und unterstützt bei der Suche nach passenden Angeboten für die Kinder wie Nachhilfe oder Sportverein.
Außerdem hilft sie, wenn nötig, beim Kontakt mit anderen Beratungsstellen der Diakonie, wie Schuldnerberatung, Familien- und Lebensberatung, Familienhilfe und Schwangerenberatung.

Sprechzeit in Bad Lippspringe:

mittwochs, 13-14 Uhr,
Gemeindezentrum der Ev. Kirchengemeinde, Detmolder Str. 173
Außerdem sind Termine nach Vereinbarung möglich.

Kontakt:

Lara Wulf, Mobil: 0152 / 26812807;
E-Mail: wulf@diakonie-pbhx.de . Internet: www.diakonie-pbhx.de

Seite drucken       

© Ev. Kirche Bad Lippspringe  10.02.14